zwischenmiete

WG-Leben

Leben in einer WG

Häufig ist die Miete für die Single-Wohnung zu teuer und das Geld für Courtage und Kaution auch nicht vorhanden. Die Lösung für dieses Problem: der Einzug in eine » Wohngemeinschaft, kurz WG.

Die Zusage zu Studienplatz oder Praktikumsstelle hat geklappt. Jetzt folgt meist der Umzug in die neue Stadt mit der Frage, wo preiswert wohnen zwischen Aachen, Berlin, München und Kiel. Häufig ist die Miete für die Single-Wohnung zu teuer und das Geld für Courtage und Kaution auch nicht vorhanden. Die Lösung für dieses Problem: der Einzug in eine Wohngemeinschaft, kurz » WG.

In einer Wohngemeinschaft/WG leben mehrere Leute gemeinsam unter einem Dach, teilen sich Kaution und Miete genauso wie die übrigen Kosten zum Unterhalt der Wohnung. Doch nicht nur in finanzieller Hinsicht punktet die WG. Meist sind die Mitbewohner die ersten Leute, die man in der neuen Stadt kennen lernt. Und je nach dem, ob es sich um eine Zweck-WG oder Nicht-Zweck-WG handelt, wird zusammen eingekauft, gekocht, gefeiert, geputzt und Zeit miteinander verbracht. Für jeden Geschmack gibt es mittlerweile die passende » Wohngemeinschaft. Man muss sie nur finden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Auch wenn Klassiker wie Tageszeitung und schwarze Bretter der Unis noch immer ein probates Mittel zur Suche nach der WG/Wohngemeinschaft darstellen, das Internet ist weitaus vorteilhafter zum Aufspüren der idealen Traum-WG. Weder muss jeden Morgen eine neue Zeitung gekauft, noch tagelang und orientierungslos durch die UNI hetzen werden auf der Suche nach einschlägigen Pinnwänden mit den berühmten Abreiszetteln für Wohnungsangebote. In diesem Sinne- ein entspanntes Suchen und Finden auf » zwischenmiete.de.